Produktion

Produktionsaufträge

Mit der Produktion in VARIO können Sie Ihre Produktionsaufträge erstellen und alle relevanten Schritte zur Abarbeitung des Auftrags unternehmen.

Neben der Erfassung von Positionen eines Produktionsauftrags können über die Produktionsauftragsverwaltung z. B. auch die Eingabe von verbauten Materialien und der Abschluss der Produktion erfolgen.

Per Klick auf „Neu! können Sie einen neuen Produktionsauftrag anlegen:

Wählen Sie optional einen zuständigen Mitarbeiter für den Produktionsauftrag (es wird automatisch der aktuell angemeldete Benutzer eingetragen), ein Projekt, zu welchem der Auftrag gehört und tragen Sie einen Fixtermin ein. Im Feld darunter ist Platz für weitere Bemerkungen.

Reiter Stammdaten

Auflistung aller Felder mit entsprechender Bedeutung

Auftrags-Nr.

Hier wird eine automatische Nummer für den Produktionsauftrag vergeben und eingetragen.

Projekt

Hier können Sie optional ein Projekt eintragen. Wurde der Produktionsauftrag aus einem Auftrag erzeugt, der einem Projekt zugeordnet war, wird das Projekt in den Produktionsauftrag übernommen.

Fixtermin

Optional können Sie hier einen Fixtermin eintragen, zu dem die Produktion abgeschlossen sein muss.

Zuständiger Mitarbeiter

Geben Sie hier den Benutzer an, der für die Produktion verantwortlich ist.

Nachlege-, Material-, QS- und Produktionslager

Geben Sie hier bitte die für die Produktion zu verwendenden Lager an. In der Lagerverwaltung (1.5.2) können Sie Vorgaben für diese Felder definieren:

Materiallager

Hieraus wird das Material für die Produktion entnommen.

Nachlegelager

Aus diesem Lager ist eine Umlagerung ins Materiallager möglich.

QS-Lager

Wenn QS- und Ziellager sich unterscheiden, dann werden die produzierten Artikel erst ins QS-Lager gebucht und können nach erfolgter Qualitätssicherung ins Ziellager umgebucht werden.

Ziellager

Dies ist Ihr Endlager für die Produktionsartikel. Sie müssen ein Lager in der Lagerverwaltung als Ziellager für die Produktion deklarieren. Der Rest ist optional.

Erf. Erfüllungsgrad (%)

Geben Sie hier den erforderlichen Erfüllungsgrad für die Produktion ein. Der Wert 100% trifft normalerweise bei den meisten Produktionsartikeln zu. Allerdings könnte es z. B. bei der Produktion von Mischungen (Beispielsweise Pulver oder Flüssigkeiten) vorkommen, dass es durch falsches Abmessen oder produktionsbedingt zu Abweichungen von den zu produzierenden Mengen kommt. Für diese Fälle können Sie hier eine Erfüllungsquote eintragen, damit ein Produktionsauftrag auch dann abgeschlossen werden kann, wenn nicht die vollständige Zielmenge erreicht wurde. Der minimale Erfüllungsgrad wird automatisch gefüllt, wenn Sie dazu in der Parameterverwaltung Angaben gemacht haben. Dort können Sie auch Angaben zur Länge der Auftragsnummer und den Unteraufträgen machen:

Bemerkung

Tragen Sie hier eine beliebige Bemerkung ein.

Selektion Zugehöriger Beleg

Wurde der Produktionsauftrag aus einem Auftrag erstellt, sehen Sie hier die dazugehörigen Daten. Wenn Sie einen Beleg mit Produktionsartikeln in den Positionen erstellt haben, können Sie im Reiter „Sonderfunktionen Beleg“ diesen direkt in einen Produktionsauftrag übernehmen:

Nach Klick darauf, werden Sie gefragt, ob der erzeugte Produktionsauftrag geöffnet werden soll:

Bei Klick auf „Ja“ öffnet sich der bereits gebuchte Produktionsauftrag mit vorgefüllten Daten im Bereich „Zugehöriger Beleg“:

Reiter Positionen

Im Reiter „Positionen“ können Sie nun Produktionsartikel hinzufügen:

Komponenten

Die Komponenten dieser Artikel werden Ihnen im entsprechenden Reiter angezeigt:

Artikelverwaltung

Um einen Artikel (mit Bestandsführung) in der Artikelverwaltung als Produktionsartikel zu kennzeichnen, müssen Sie im Reiter ‚Allgemeine Angaben‘ den Haken bei ‚Produktion setzen‘. Desweiteren können Sie wählen, wie der Artikel produziert werden soll (wenn er selbst Komponente eines anderen Produktionsartikels ist):

Auflösung

Die Auflösung ist eine Eigenschaft eines Produktionsartikels. Mit ihr wird definiert, was in einem Produktionsauftrag mit den Komponenten geschehen soll, die ihrerseits selbst Produktionsartikel sind.

  • Nie produzieren
    Die benötigten Komponenten des Produktionsartikels werden lediglich im Materiallager reserviert. Die Beschaffung der fehlenden Teile obliegt dabei alleine dem Anwender.
  • Bei Bedarf vollständig produzieren
    Wenn nicht genügend Komponenten für die Produktion zur Verfügung stehen, wird automatisch ein Unterproduktionsauftrag angelegt und auch gebucht. Dieser Unterauftrag enthält die vollständige Menge der Komponenten aus dem Produktionsauftrag.
  • Bei Bedarf Bedarfsmenge produzieren
    Wenn nicht genügend Komponenten für die Produktion zur Verfügung stehen, wird automatisch ein Unterproduktionsauftrag angelegt und auch gebucht. Dieser Unterauftrag enthält die fehlende Menge der Komponenten aus dem Produktionsauftrag.
  • Immer vollständig produzieren
    Hiermit wird für die Komponente des Produktionsartikels automatisch ein Unterproduktionsauftrag angelegt, unabhängig vom aktuellen Bestand.

Buchen eines Produktionsauftrags

Wenn Sie einen Produktionsauftrag buchen werden, folgende Aktionen durchgeführt:

  • Der Produktionsauftrag erhält den Status 3 (gebucht).
  • Gemäß des Auflösungsverhalten der Materialen werden ggf. Unteraufträge erzeugt und ebenfalls gebucht.
  • Die benötigten Materialien werden im Materiallager reserviert.
    Reichen die Bestände im Materiallager nicht aus und ist das Materiallager vom Nachlegelager verschieden, so wird von dem Hauptproduktionsauftrag sowie für jeden Unterproduktionsauftrag je ein Umlagerungsauftrag der Produktion (von Nachlegelager bis Materiallager) erstellt und gebucht.
  • Beim Buchen eines Produktionsauftrags, welcher in den Komponenten des Produktionsartikels weitere Produktionsartikel beinhaltet, wird automatisch ein entsprechender Unterauftrag angelegt. Diesen sehen Sie dann im Reiter Unteraufträge und können ihn per Doppelklick öffnen.

Reiter Unteraufträge

Im Unterauftrag können Sie auf den Button neben der Auftragsnummer den Hautpauftrag öffnen:

Stornieren eines Produktionsauftrags

Produktionsaufträge können storniert werden. Dies kann aber nur erfolgen, solange er maximal Status 3 (gebucht) hat. Auch die Unterproduktionsaufträge dürfen maximal gebucht sein. Sobald ein Teil des Auftrags bereits produziert wurde bzw. sobald dies bei Unterproduktionsaufträgen der Fall ist, kann die Funktion nicht mehr verwendet werden. Ein Benutzer muss das Recht besitzen, Produktionsaufträge zu stornieren. Die entsprechende Möglichkeit hierzu finden Sie in der Benutzergruppenverwaltung auf dem Reiter „Rechte“.

Beim Storno passiert folgendes

  • Alle Unterproduktionsaufträge werden storniert und gelöscht, da sie beim erneuten Buchen wieder angelegt werden müssen.
  • Der eigentlich zu stornierende Produktionsauftrag wird auf Status 1 (gespeichert) zurückgesetzt.
  • Im Materiallager reservierte Materialien für alle stornierten/gelöschten Produktionsaufträge werden wieder freigegeben.

Produktion starten

Wenn Sie die Produktion nach dem Buchen starten, können Sie per Rechtsklick auf die Position diese produzieren.

Es öffnet sich ein Fenster, in welchem Sie anschließend die Menge eingeben können:

Nach der Produktion haben Sie per Rechtsklick auf die Position die Möglichkeit, diese rückgängig zu machen oder die produzierte Menge an Lager zu buchen:

Sonderfunktionen

Alles produzieren

Wenn Sie die Produktion gestartet haben, können Sie über den Button „Alles produzieren“ direkt die komplette Menge produzieren. Falls nicht genug Material verfügbar ist, wird Ihnen vorgeschlagen, die maximal mögliche Menge zu produzieren.

Abschluss rückgängig

Wenn Sie einen Auftrag gemäß dem Erfüllungsgrad (unter 100%) abgeschlossen haben, können Sie diesen Auftrag bei Bedarf wieder öffnen, wenn Sie die restliche Menge doch noch produzieren möchten. Wenn sich Ihr QS-Lager von Ihrem Ziellager unterscheidet, wird die produzierte Menge beim Abschluss erst ins QS-Lager gebucht und bei Klick auf „Abschließen“ wird die gesamte Menge ins Ziellager umgebucht.

Nachlegelisten Produktion: Innerhalb eines Lagerkreises

Hier können Sie Material von Ihrem Nachlegelager ins Materiallager buchen.

Wählen Sie den entsprechenden Lagerkreis aus, in welchem die Umbuchung erfolgen soll. Sie können entweder eine Liste zur Vorschau erzeugen oder eine Nachlegeliste direkt zum Bearbeiten generieren:

Hier können Sie einzelne Positionen markieren oder per Rechtsklick auf eine Position alle zum Ausliefern markieren:

Produktionsvorschlagsliste

Mit der Produktionsvorschlagsliste erhalten Sie eine Aufstellung aller Artikel, die durch Ihre Einstellung des Mindest- und Sollbestandes gegebenenfalls unter Berücksichtigung der Reservierung produziert werden müssen. Sie erhalten analog zur Bestellvorschlagsliste Vorschläge für die Produktion. Wählen Sie einen Lagerkreis aus, selektieren Sie bei Bedarf nach Artikelnummern oder Warengruppen oder wählen Sie einen bestimmten Auftrag aus.

Sie können verschiedene Kriterien für die Bedarfsermittlung auswählen. Sie haben die Möglichkeit, den Bestand, bestehende Produktionsaufträge, Reservierungen und Umlagerungen zu berücksichtigen. Wenn Sie bei Listenauswahl ‚Vorschlagsliste -> Produktion‘ auswählen, können Sie die Produktionsvorschläge bearbeiten:

Wenn Sie den Haken bei „Auftrag buchen“ oder/und „Auftrag starten“ setzen, wird der Produktionsauftrag mit der Menge, die in der Spalte „Auftrag“ steht, nicht nur angelegt, sondern auch schon gebucht bzw. gestartet. Vorab können weitere Felder füllen oder abweichende Angaben zu den Lagern etc. machen. Außerdem können Sie auswählen, ob Sie einen Gesamtauftrag für alle aufgelisteten Artikel, einen Auftrag pro Artikel oder einen Auftrag pro Warengruppe erstellen möchten.

Nach Klick auf „OK“ werden die Produktionsaufträge erstellt. Wenn Sie eine Position aus der Liste nicht in einen Produktionsauftrag umwandeln möchten, setzen Sie die Menge in der Spalte „Auftrag“ einfach auf 0. Solange die erstellten Aufträge noch nicht gebucht sind, werden die Produktionsvorschläge weiterhin angezeigt.

Achtung! Aufträge, bei denen Artikel „fehlen“, werden nur gespeichert – Nicht gebucht oder gestartet, auch bei gesetztem Haken.