Geschäftsvorfälle im OP-Wesen

1. OP Überzahlung – soll zurückgezahlt werden

In dem Menüpunkt 7.9.1 kann man per Rechtsklick einen Umsatz manuell einem offenen Posten zuordnen.

Sofern der offene Posten kleiner ist als die eingegangene Zahlung können Sie hier eine Rücküberweisung veranlassen. Zu beachten ist, dass man die Bankdaten in der Adresse hinterlegt hat.

Nachdem man dem Umsatz jetzt manuell einen Offenen Posten zugeordnet hat, kann man sich diesen mit einem Rechtsklick unter dem Menüpunkt 7.9.1 anzeigen lassen. Hier erkennt man, dass das die Rechnung, Belegnummer 40120113 mit der Gutschrift 99999999 verrechnet wurde und noch ein Restguthaben von 407,71 Euro besteht.

Des Weiteren sieht man unter dem Menüpunkt 7.3 “Lieferantenzahlung“ das Restguthaben.

2. OP Überzahlung – als Guthaben für weitere Einkäufe

In dem Menüpunkt 7.9.1 kann man per Rechtsklick einen Umsatz manuell einem offenen Posten zuordnen.

Sofern der offene Posten kleiner ist als die eingegangene Zahlung können Sie hier den Rest der Zahlung für eine weitere Verrechnung stehen lassen.

Nachdem man dem Umsatz jetzt manuell einen offenen Posten zugeordnet hat kann man sich diesen mit einem Rechtsklick in dem Menüpinkt 7.9.1 anzeigen lassen. Hier erkennt man, dass das die Rechnung, Belegnummer 40120113 mit der Gutschrift 99999999 verrechnet wurde und noch ein Restguthaben von 407,71 Euro besteht.

Macht man hier jetzt einen Doppelklick auf die Gutschrift sieht man, dass der offene Posten zur weiteren Verrechnung vorgesehen ist.

3. Rechnungskauf aus Guthaben – es bleibt ein Restguthaben

Über den Menüpunkt 7.1 kann man eine Rechnung mit einem vorhandenen Guthaben verrechnen.

Nachdem man mit der ausgewählten Gutschrift die offene Rechnung bezahlt hat und noch ein Restguthaben bleibt, können wir dieses unter dem Menüpunkt 7.2 für weitere Verrechnungen vorsehen.

4. Rechnungskauf aus Guthaben – es bleibt ein Restguthaben, Restguthaben soll zurückgezahlt werden

Über den Menüpunkt 7.1 kann man eine Rechnung mit einem vorhandenen Guthaben verrechnen.

Nachdem man mit der ausgewählten Gutschrift die offene Rechnung bezahlt hat und noch ein Restguthaben bleibt, können wir dieses unter dem Menüpunkt 7.2 “Offene Posten verwalten“ auszahlen. Zu beachten ist, dass man die Bankdaten in der Adresse korrekt hinterlegt hat.

5. Rechnungskauf aus Guthaben – es bleibt eine Restforderung

Über den Menüpunkt 7.1 kann man eine Rechnung mit einem vorhandenen Guthaben verrechnen.

Hier sieht man jetzt, dass die Gutschrift nicht ausgereicht hat, um den offenen Posten komplett zu begleichen. Wir konnten nur eine Teilzahlung vornehmen.

Eine Übersicht der Beträge sieht man unter dem Menüpunkt 7.2 “Offene Posten“ veralten.

6. Auftrag Kauf aus Guthaben – es bleibt ein Restguthaben

Hier haben wir den Fall, dass wir einen Vorkassenauftrag mit einer vorhandenen Gutschrift begleichen und ein Restguthaben bleibt. Über den Menüpunkt 7.1 können wir eine vorhandene Rechnung mit einer vorhandenen Gutschrift begleichen.

Nachdem man mit der ausgewählten Gutschrift die offene Rechnung beglichen hat und noch ein Restguthaben bleibt, können wir dieses unter dem Menüpunkt 7.2 “Offene Posten verwalten“ für weitere Verrechnungen vorsehen.

7. Auftrag Kauf aus Guthaben – Restguthaben soll zurückgezahlt werden

Hier haben wir den Fall, dass wir einen Vorkassenauftrag mit einer vorhandenen Gutschrift begleichen und das Restguthaben zurückgezahlt wird. Über den Menüpunkt 7.1 können wir eine vorhandene Rechnung mit einer vorhandenen Gutschrift begleichen.

Nachdem man mit der ausgewählten Gutschrift die offene Rechnung beglichen hat und noch ein Restguthaben bleibt, können wir dieses unter dem Menüpunkt 7.2 “Offene Posten verwalten“ auszahlen. Zu beachten ist, dass man die Bankdaten in der Adresse korrekt hinterlegt hat.

8. Auftrag Kauf aus Guthaben – Auftrag wird später erhöht es muss nachgefordert werden, Vorkasse

Hier haben wir den Fall, dass wir einen Vorkassenauftrag mit einer vorhandenen Gutschrift beglichen haben, dieser aber nachträglich erhöht wird.
Ausgangssituation: einem Vorkassenauftrag wurde ein Guthaben unter dem Menüpunkt 7.1 zugewiesen und der Auftrag wurde für die Lieferung freigegeben.

Jetzt wird der Auftrag um die Menge 1 auf 2 Stück erhöht.

Nach klicken auf Speichern und Buchen wird man automatisch gefragt, ob die bereits erfolgte Zahlung in eine Anzahlung umgewandelt werden soll.

Hier klicken wir auf nein, da wir sonst keinen Vorkassenauftrag erstellen können.

Jetzt kann man unter dem Menüpunkt 7.1 eine weitere Zahlung per Gutschrift über die Differenz hinzufügen.

Danach ist der Auftrag wieder zur Lieferung freigegeben.

9. Auftrag Kauf aus Guthaben – Auftrag wird später erhöht es bleibt ein Restguthaben

Hier haben wir den Fall, dass wir einen Vorkassenauftrag mit einer vorhandenen Gutschrift beglichen haben, dieser aber nachträglich erhöht wird.
Ausgangssituation: einem Vorkassenauftrag wurde ein Guthaben unter dem Menüpunkt 7.1 zugewiesen und der Auftrag wurde für die Lieferung freigegeben.

Jetzt wird der Auftrag um die Menge 1 auf 2 Stück erhöht.

Nach klicken auf Speichern und Buchen wird man automatisch gefragt, ob die bereits erfolgte Zahlung in eine Anzahlung umgewandelt werden soll.

Hier klickt man auf Ja und dementsprechend ändert sich der Belegfuß des Auftrags.

Übernimmt man den Auftrag jetzt in eine Lieferschein/Rechnung und bucht diese erscheint eine Abfrage, ob man die ursprüngliche Gutschrift wieder zur Verrechnung nutzen möchte, sofern diese noch offen ist.

10. Auftrag Kauf aus Guthaben – Auftrag wird vermindert es bleibt ein Restguthaben

Hier haben wir den Fall, dass wir einen Vorkassenauftrag mit einer vorhandenen Gutschrift beglichen haben, dieser aber nachträglich vermindert wird.

Ausgangssituation: einem Vorkassenauftrag wurde ein Guthaben unter dem Menüpunkt 7.1 zugewiesen und der Auftrag wurde für die Lieferung freigegeben.

Jetzt wird der Auftrag um die Menge 1 auf 1 Stück gemindert.

Nach klicken auf Speichern und Buchen hat man jetzt die folgenden drei Möglichkeiten:

Differenz als Guthaben behalten:
Der Kunde hat ein Guthaben und dieses kann mit dem nächsten Auftrag verrechnet werden.

Differenz als Verbindlichkeit zur Auszahlung vorsehen:
Wir überweisen dem Kunden das Guthaben zurück auf sein Konto. Hier ist zu beachten, dass die Bankdaten in der Adresse korrekt hinterlegt sind.

Differenz ignorieren:
Hier wird die entstandene Verbindlichkeit einfach ignoriert.