Bestellvorschlagsliste

Über die Bestellvorschlagsliste können Sie den Einkaufsbedarf für einen Lagerkreis ermitteln und auf Wunsch auch automatisch Bestellungen dafür generieren lassen.

Bestellvorschlagsliste

Auflistung aller Felder mit entsprechender Bedeutung

Sektion Allgemeine Angaben

Lieferant

Möchten Sie nur für einen Lieferanten den Bestellbedarf ermitteln, geben Sie hier dessen Lieferantennummer ein oder wählen Sie sie über die Suchschaltfläche aus. Wenn Sie das Feld leer lassen, wird der Bestellbedarf für alle Lieferanten ermittelt.

Lagerkreis

Wählen Sie hier den Lagerkreis aus, für den Sie den Bestellbedarf ermitteln möchten.

Artikel-Nr. von … bis …

Möchten Sie nur bestimmte Artikel für die Bestellvorschläge heranziehen, können Sie hier einen Artikelnummern-Bereich angeben.

Warengruppe von … bis …

Ebenso ist die Einschränkung auf eine(n) Warengruppe(nbereich) möglich.

Sektion Bedarfsermittlung

Über Mindestbestand

Wenn Sie Mindestbestände für Ihre Artikel pflegen, können Sie auf dieser Basis den Bestellbedarf ermitteln. Die Bestellmengen werden so ermittelt, dass der Mindestbestand mindestens wieder aufgefüllt wird. Eventuell konfigurierte Bestellmengen werden hierbei berücksichtigt. Wenn kein Mindestbestand eingetragen ist, wird von einem Wert 0 ausgegangen, d. h. Artikel, die in einen negativen Bestand gebucht wurden. werden so bestellt, dass die Menge 0 erreicht wird.

anhand Abverkäufe aus Zeitraum/Mindestbestand berücksichtigen/in Umlagerung

Anstatt ausschließlich den Mindestbestand (s. o.) heranzuziehen, können Sie den Bestellbedarf auch anhand der Abverkäufe für einen angegebenen Zeitraum ermitteln. Die Bestellmengen werden dann so gewählt, dass die Bestände denen entsprechen, die für die Bedienung der Abverkäufe notwendig ist. Hierbei können Sie ebenso die Artikel berücksichtigen, die bereits für eine Umlagerung vorgesehen sind. Das heißt, wenn Artikel bereits für einen anderen Lagerkreis vorgesehen sind, werden diese bei den Bestellmengen berücksichtigt.

Mindestbestand/Bestand/Bestellungen/Reservierungen/In Umlagerung berücksichtigen

Standardmäßig ist die Berücksichtigung von Beständen, Bestellungen und Reservierungen aktiv. Sollen diese Parameter nicht berücksichtigt werden, lässt sich dies durch Deaktivieren dieser Optionen umsetzen.

Sektion Ausgabeeinheit

Diese Sektion ist nur aktiv, wenn Sie bei der Listenauswahl (s. u.) Bestellvorschlagsliste auswählen. Mit der Auswahl Bildschirm wird eine Liste auf dem Bildschirm angezeigt, Drucker sendet diese Bildschirmvorschau direkt auf den Listendrucker, Datei öffnet den Export-Dialog, um die Bestelldaten für ein externes Programm auszuspielen.

Sektion Lieferant

günstigster, schnellster, Hauptlieferant

Wählen Sie hier bitte, welcher Lieferant berücksichtigt werden soll. Sind mehrere Lieferanten im Artikel hinterlegt, wird geprüft, welcher davon aufgrund der Lieferzeiten der schnellste bzw. welcher aufgrund der EK der günstigste Lieferant ist.
Bei Auswahl der Option Hauptlieferant wird ausschließlich der im Artikelfeld Hauptlieferant angegebene Lieferant berücksichtigt.

Sektion Listenauswahl

Bestellvorschlagsliste/Bestellvorschlag -> Nachbestellung

Mit der Option „Bestellvorschlagsliste“ erhalten Sie eine Liste mit allen zu bestellenden Artikeln, die aufgrund der eingestellten Kriterien bestellt werden sollten. Mit der anderen Option werden die selektierten Artikel/Lieferanten direkt in die Bestellübersicht geladen, um von dort aus automatisch einen Bestellbeleg zu erstellen.

Nachbestellung – Lieferanten

Haben Sie in der Bestellvorschlagsliste die Option Bestellvorschlag -> Nachbestellung aktiviert, dann erscheint nach Klick auf „OK“ folgendes Fenster:

Bestellvorschlagsliste Nachbestellung

Sie sehen die Liste aller Lieferanten, für die Bestellvorschläge erstellt wurden, mit Informationen über Lieferzeit, Mindestbestellwert und den nach Annahme des Vorschlages möglichen Bestellwert.

Vorangestellt ist eine Zusammenfassung aller zur Bestellung vorgeschlagenen Artikel, für die kein Lieferant und kein Hauptlieferant eingetragen sind.

Durch Doppelklick auf einen Lieferanten oder Auswahl des Reiters „Artikel“ werden die Artikel-Bestellvorschläge für den markierten Lieferanten angezeigt.

Einstellungen

Bestellvorschlagsliste Nachbestellung

Vor dem Auslösen der Bestellungen können Sie hier angeben, ob die neuen Bestellungen nur gespeichert oder auch gebucht und/oder gedruckt werden sollen. Setzen Sie den Haken bei „Lieferantenzuordnung speichern“, wird in den von Ihnen in der Bestellvorschlagsliste im TabSheet „Artikel“ über den Button „Artikel hinzufügen“ manuell hinzugefügte Artikeln der zugeordnete Lieferant hinzugefügt.

Sonderfunktionen

Bestellvorschlagsliste Nachbestellung Reiter Sonderfunktionen

Wenn Sie für einen Artikel eine Lieferantenbeziehung hinterlegt haben, können Sie dort eine Einkaufseinheit angeben. Diese Einkaufseinheit können Sie mit dieser Option berücksichtigen. Wenn Sie beispielsweise einen Artikel bestellen bei einem Lieferanten, in dem eine Einkaufseinheit von 5 eingetragen ist, d.h., Sie müssen diesen Artikel immer in Fünfer-Paketen erwerben, der Bestellbedarf beträgt aber nur drei Artikel, dann werden bei Berücksichtigung der Einkaufseinheiten trotzdem fünf Stück bestellt.

Bestellen

Bestellen Button

Mit Hilfe der Schaltfläche Bestellen werden alle als Fertig markierten Bestellvorschläge zu Bestellungen weiterverarbeitet. Nach Abschluss des Vorgangs wird automatisch eine E-Mail mit Informationen zu den neu generierten Bestellungen an die in den Parametern eingetragene E-Mail-Adresse versandt.

Nachbestellung – Artikel

Durch Doppelklick auf einen Lieferanten oder Auswahl der Registerkarte „Artikel“ werden die Artikel-Bestellvorschläge für den markierten Lieferanten in tabellarischer Übersicht und der jeweils ausgewählte Artikel in der Einzelansicht mit den relevanten Informationen angezeigt.

Bestellvorschlagsliste Nachbestellung Artikel

Zusätzlich zu den aus den Artikelstammdaten und der Artikel-Lieferanten-Beziehung bekannten Feldern werden folgende Informationen angezeigt:

Bestellvorschlag

Der vom Programm errechnete Bestellvorschlag dient zur Information und kann hier nicht verändert werden. Die Bestellmenge hingegen wird zwar vorgeschlagen, kann jedoch manuell überschrieben werden.

Auftragsstatistik

Auftragsstatistik

Hier werden Ihnen die Abverkäufe aus gebuchten Lieferungen (Belegarten 0300, 0500, 0600, 1100) der letzten Monate mit der kumulierten Menge und in Klammern die Anzahl zugehöriger Aufträge angezeigt.

Wenn der Mindestbestellwert nicht erreicht wird, kann der Mindestbestand (nur für den Vorgang der Bestellung) über die Buttons mit den Prozentzahlen um jeweils 25% / 50% / 75% Prozent erhöht werden. Somit werden die Artikel, deren Bestand dem Mindestbestand am nächsten ist, in die Bestellvorschlagsliste aufgenommen, um den Bestellwert zu erhöhen. Über den Button ‚Alle‘ werden alle Artikel des/der ausgewählten Lieferanten der Bestellvorschlagsliste hinzugefügt.

Weitere Informationen zum Artikel finden Sie durch Klick auf die folgenden Registerkarten:

Bestände (voreingestellt)
Zeigt die aus den Artikelstammdaten bekannten Bestandsinformationen und – falls vorhanden – die mengenabhängigen Einkaufspreise an.

Rückstände

Rückstände

Hier werden die offenen Auftragspositionen zum Artikel angezeigt.

Aufträge:
zeigt alle bisherigen Aufträge (Belegart 0200) für den Artikel.

Bestellungen:
zeigt alle bisherigen Bestellungen (Belegart 2200) für den Artikel.

Artikel bestellen

Artikeldaten bestellen

Durch Häkchen im Feld Bestellen wird der Artikel zu Bestellung vorgemerkt. Klicken Sie hierfür mit der rechten Maustaste auf die Position bzw. die markierten Positionen um den oder die markierten Artikel zu bestellen:

Bestellen

Unterhalb der Auflistung aller zur Bestellung vorgeschlagene Artikel des Lieferanten finden Sie die Zusammenfassung:

Zusammenfassung

Zusammenfassung

Sie enthält:
Den Bestellwert aller im Bestellvorgang bereits zur Bestellung vorgemerkten Artikel des Lieferanten und den maximalen Bestellwert der erreicht wird, wenn alle vorgeschlagenen Artikelmengen bestellt werden sowie den beim Lieferanten eingetragenen Mindestbestellwert und einen Hinweis, wenn der Mindestbestellwert durch den Bestellwert (noch) nicht erreicht wird.

Um die Bestellung für den Lieferanten abschließend bearbeiten zu können, bietet Ihnen das Programm folgende Optionen:

Bestellungen Optionen

Mit Hilfe der Pfeil-Buttons können Sie innerhalb der Artikeltabelle navigieren. Sie können den/die markierten Artikel aus der Auflistung löschen. Durch Klick auf den Button „Artikel“ hinzufügen, rufen Sie eine Artikelliste auf, aus der Sie weitere Artikel in den Bestellvorgang einfügen können.

Die Schaltfläche „Alle bestellen“ bewirkt eine Vormerkung aller in der Auflistung enthaltenen Artikel. Für den Fall dass mit den vorgeschlagenen Artikeln der Mindestbestellwert des Lieferanten nicht erreicht wird, können Sie weitere Artikel hinzufügen, bei denen der Mindestbestand bald erreicht ist. Über die, sich unter dem Artikel-Tabsheet befindlichen, %-Schaltflächen lassen sich Artikel bestellen, deren Mindestbestand um einen bestimmten Wert überschritten wird.

25 % fügt der Auflistung alle Artikel des Lieferanten hinzu, bei denen der Mindestbestand um max. 25 % überschritten wird.
50% bewirkt das gleiche wie die Schaltfläche 25%, jedoch beträgt die Überschreitung hier maximal 50%.
75% bewirkt das gleiche wie die Schaltfläche 25%, jedoch beträgt die Überschreitung hier maximal 75%.

„Alle“ fügt alle Artikel hinzu, die in der Artikel-Lieferantenbeziehung den aktuellen Lieferanten enthalten. Mit der Schaltfläche „Bestellen“ wird der Bestellvorschlag für den aktuellen Lieferanten abgeschlossen. In der Übersicht „Bestellvorschlagsliste Nachbestellung Lieferanten“ erhält dieser Bestellvorschlag im Feld Fertig ein Häkchen.

Das Abschließen des Bestellvorschlages in diesem Programmteil löst noch keine Bestellung aus!